Buchtipp: Viel zu entdecken – und auch ein bisschen was zum Zählen

Die Tage habe ich bei uns im Buchladen zwei tolle Bücher entdeckt:„Viel zu entdecken – und auch ein bisschen was zum zählen“ von Steve Smallman. In dem einem Buch geht es um einen „Ausflug der Zootiere“ und in dem anderen Buch um „Abenteuer mit Fahrzeugen“.

Viel zu entdeckenDiese liebevoll gestallteten Bücher haben 32 Seiten und sind ideal um die Aufmerksamkeit und die Sinneswahrnehmungen zu trainieren sowie die Freude am Zählen zufördern. Natürlich machen sie auch Spaß, sie einfach nur anzuschauen und vielleicht dabei eigene Geschichten entstehen zu lassen

Sie werden vom Parragon-Verlag verlegt und sind für kleines Geld in jeder Buchhandlung zu erhalten.

Viel Spaß mit diesen tollen Büchern.

Kleine Konzentrationsübungen

Morgen beginnt das neue Schuljahr und nun heißt es, sich neuen Herausforderungen zu stellen. Einigen Schülern fällt dies leicht, anderen dafür umso schwerer. Ein Grund dafür sind oftmals Konzentrationsschwierigkeiten. Die Gründe dafür sind vielfältig, aber es gibt umso vielfältigere Möglichkeiten, die Konzentration zu verbessern. Viele Übungen machen Spaß, besonders wenn man sie gemeinsam mit dem Kind macht. Hier ein paar Tipps:

Gedächtnisspiele

Es muss nicht immer das altbekannte Spiel „Memory“ sein, man kann auch einfach ein ganz normales Kartenspiel (z.B. Skat oder Uno) nehmen und alle Karten auf den Tisch verdeckt auflegen. Nun sucht man alle Karten mit denselben Zahlen: 7-7 oder König-König und so weiter. Wer mag, kann noch die Farbkombination festlegen. Gewonnen hat der Spieler, der die meisten Zahlenpaare hat.

Ein weiteres Gedächtnisspiel könnte so aussehen:
Man legt 10 beliebige Gegenstände auf ein Tablett und der Spieler hat nun 2 min. Zeit, sich diese Gegenstände zu merken. Ist die Zeit vorbei, werden diese Gegenstände mit einem Tuch abgedeckt und der Spieler muss alle Gegenstände aufzählen.
Eine abgewandelte Version wäre, dass man sich die 10 Gegenstände merken muss und das nach dem Abdecken der Gegenstände ein Gegenstand entfernt wird und der Spieler herausfinden muss, welcher Gegenstand fehlt. Dieses Spiel kann man auch gut beim Einkaufen einbinden: Welcher Gegenstand fehlt im Einkaufskorb …?

Suchspiele

Besonders einfach ist die Buchstabensuche in der Zeitung. Jeder Spieler bekommt eine Zeitungsseite (mit der gleichen Menge an Text) und einen Textmarker oder Filzstift. Dann müssen sie einen bestimmten Buchstaben suchen und anstreichen, zum Beispiel den Buchstaben „b“. Wer zuerst fertig ist, ruft „stop“ und alle müssen den Stift weglegen. Nun werden alle gefundenen Buchstaben gezählt und gewonnen hat der Spieler, der die meisten Buchstaben gefunden hat.

Ein anderes Suchspiel sind Wimmelbilder. Der Spieler bekommt zehn Gegenstände, Personen oder Tiere genannt, welche er in 5 min. finden muss. Schafft er es oder ist die Zeit herum, ist jetzt der Spieler dran, 10 Gegenstände, Tier oder Personen zu nennen, die nur der Mitspieler finden muss.

Ein weiteres Suchspiel, was man überall spielen kann, ist „Ich sehe was, was du nicht siehst …“ Dieses alte Kinderspiel macht heute noch genau so Spaß und lässt sich wunderbar variieren.

Geschicklichkeitsspiel „Storchennest“

Dafür braucht man nur eine Wasserflasche aus Glas und Streichhölzer. Diese Streichhölzer werden zu gleichen Teilen an die Mitspieler verteilt und der jüngste Spieler darf beginnen. Jeder Spieler darf nur mit einer Hand sein Streichholz auf die Flaschenöffnung legen und es muss liegen bleiben. Es geht reih um, sodass ein Storchennest aus Streichhölzern entsteht. Fällt das Nest beim Ablegen des Streichholzes herunter, hat man verloren.

Ich wünsche allen einen guten Start ins neue Schuljahr.

App: Classic MasterMind (von CPH Cloud Company)

Eines meiner Trainingskinder hat ein Lieblingsbrettspiel: „Mastermind“. Obwohl es ein Spiel aus meinen Kindertagen ist, begeistert dieser „Oldi“ auch heute noch und momentan gehört es zu jeder Trainingsstunde. 🙂

Nun habe ich es als kostenlose App für Android-Smartphones und -Tablets gefunden.

Diese App ist schlicht gehalten und lenkt somit nicht ab. Man hat zehn Versuche, um den versteckten Farbcode zu erraten. Nach jedem Versuch bekommt man einen Tipp, ob man die richtigen Farben am richtigen Platz gewählt hat.

Dieses Spiel aus den 1970ern hat auch in der digitalen Version nichts an seiner Faszination verloren und zieht auch heute noch alle in seinen Bann. Neben dem Spaß fördert diese App die Konzentration und das logische Denken.

Hier geht es zur App: Mastermind

Viel Spaß mit der App und Vorsicht, sie kann süchtig machen. 😉

Wortsalat

Obwohl die Ferien noch nicht zu Ende sind, gibt es ein neues Arbeitsblatt von mir.
Es wurde von mir im Jahr 2011 erstellt, ist aber trotzdem aktuell.

Im „Wortsalat“ sind die einzelnen Buchstaben der Wörter durcheinander geraden und müssen jetzt wieder in die richtige Reihenfolge gebracht werden, damit die Wörter Sinn machen.

Hier geht es zum Wortsalat. Viel Spaß damit!

Fehlersuche

Nach einiger Zeit gibt es neue Arbeitsblätter von mir für die optische Differenzierung und Konzentration. Auf den drei Arbeitsblättern müssen in den Bildern Fehler gesucht werden.

Hier geht es zum Download: Finde die Fehler.

Ich wünsche viel Spaß bei der Fehlersuche !

App: Woodebox Puzzle FREE (von AndroidA-Z)

Auf der Suche nach einer Andoid-App für mein Lerntraining bin ich auf „Woodebox“ gestoßen. Diese App gibt es in zwei Varianten, einmal als kostenlose App und einmal als App für 1,50 €.

Ich möchte die kostenlose App vorstellen.In einer Holzbox gibt es 99 verschiedene Puzzle. Mal sind es Legepuzzle ala Tangram oder Schiebepuzzle mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Einige Puzzle sind logisch, andere Puzzle vereinen die dynamischen Action-Momente, wie rollende Kugeln.

Diese App macht nicht nur Spaß und süchtig, sondern trainiert das logische Denken, die Raumlage, die Konzentration und die Geschicklichkeit.

Hier geht es zur kostenlosen App:

 https://play.google.com/store/apps/details?id=com.androidaz.woodebox.free&hl=de

Viel Spaß mit Woodebox!

Halloween-Suche

In ein paar Tagen ist es wieder so weit und es wird Halloween gefeiert. Dieses Fest wird auch hier in Deutschland immer populärer und für die Kids gar nicht mehr wegzudenken.

Anlässlich dazu gibt es heute von mir ein Halloween-Suchsel, in drei verschiedenen Schwierigkeitsstufen (leicht-mittel-schwer).

Hier geht es zum Download: Finde mich – Halloween

Viel Spaß mit dem Halloween-Suchsel und lasst es am 31.10.2013 schön gruseln 🙂 .

Merken

App: 4 Bilder 1 Wort (von LOTUM)

Heute möchte ich eine kostenlose App für Android vorstellen, die eigentlich als Rätselspaß gedacht ist, aber auch ideal für das Abspeichern von Worten und deren Schreibung funktioniert.

„4 Bilder 1 Wort“ ist eigentlich einfach erklärt: Man bekommt 4 Bilder und 12 Buchstaben gezeigt. Anhand eines Spielfeldes sieht man, wie viele Buchstaben das gesuchte Wort hat. Errät man das Wort, bekommt man 4 Goldmünzen, die man später für einen Tipp einsetzen kann.

Es ist ein sehr leicht zu verstehendes Ratespiel, was sogar schon mit Leseanfängern (mit Hilfe beim Eintippen der richtigen Buchstaben) gespielt werden kann. Neben dem Spaß festigt diese App die Schreibweise von Wörtern, trainiert die Konzentration und das Abspeichern von Wörtern. Eine tolle App, die ich gerne auch im Legasthenietraining einsetze.

Hier geht es zur App:
https://play.google.com/store/apps/details?id=de.lotum.whatsinthefoto.de&hl=de

Viel Spaß beim Raten mit „4 Bilder 1 Wort“!

App: Let Me Out (von Smoote Mobile)

Nach langer Zeit gibt es mal wieder eine App-Empfehlung für Androidgeräte von mir.
„Let Me Out“ ist ein Schiebepuzzle, bei dem es das Ziel ist, mit so wenig wie möglich Zügen mit dem gelben Block den Ausgang zu erreichen.

Die kostenlose App „Let Me Out“ hat eine einfache Bedienung mit 6 Schwierigkeitsstufen: Anfänger, leicht, mittel, hart, Experten und verrückt. Es gibt insgesamt 1800 Stufen und ist für alle Altersgruppen gedacht.

Neben dem Spaß und einer leichten Suchtgefahr ist die App auch ein Training für die Konzentration/Aufmerksamkeit, der Raumlage und der optischen Serialität.

Hier geht es zur App:
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.smootem.letmeout&hl=de

Viel Spaß beim Spielen!

Gehirnjogging

Heute bin ich durch Zufall auf eine Seite für Gehirnjogging (Gedächtnistraining und Konzentrationsübungen) gestoßen.
Auch wenn man auf dieser Seite nicht unsere Kinder als Zielperson hat, finde ich die Übungen auf der Seite ideal für Jung und Alt.

Man kann die Übungen online oder auf die klassische Weise auf Papier (liegen als PDF-Dateien vor) durchführen.

Des Weiteren findet man Trainingsübungen um die Merkspanne und die Geschwindigkeit des Arbeitsspeichers (des Gehirns und nicht des PCs) zu verbessern, Konzentrationstests und Puzzles zum Entspannen.

Wem das noch nicht genug ist, findet im Knobelforum mehr als 9000 Rätseln.

Hier geht es zur Seite http://www.mental-aktiv.de/

Viel Spaß beim Gehirnjogging.